<< Zurück zur Übersicht

03.01.2020

Ab 2020 auch Mindestlohn für Azubis!

Noch sind nicht alle Einzelheiten zum Mindestlohn für Azubis geklärt. Jedoch steht fest - wer ab dem 01.01.2020 eine Lehre beginnt, muss 515 € brutto erhalten. Wer ab dem 01.01.2021 eine Lehre beginnt, muss 550 € brutto erhalten, ab dem 01.01.2022 sind es 585 € brutto und ab dem 01.01.2023 sind es 620 € brutto. Ab dem Jahr 2024 soll der Mindestlohn für Azubis mit der Entwicklung der Lehrlingseinkommen steigen; hierzu wird die Höhe der Mindestvergütung dann jeweils im November des Vorjahres im Bundesgesetzblatt bekannt gegeben.

Auch eine Steigerung der Vergütung während der Ausbildung ist angedacht. So soll der Mindestlohn im zweiten Lehrjahr um 18 %, im dritten Lehrjahr um 35 % und im vierten Lehrjahr um 40 % der Vergütung im ersten Lehrjahr ansteigen.

Aber Achtung: Der beschlossene Azubi-Mindestlohn gilt nur für zukünftig abgeschlossene bzw. abzuschließende Ausbildungsverträge. Außerdem gilt er nicht für solche Azubis, bei denen die Arbeitgeber bzw. Ausbilder und Gewerkschaften für bestimmte Branchen eigenständige Regelungen getroffen haben und für landesrechtlich geregelte Berufe wie bspw. Erzieher.


<< Zurück zur Übersicht
position

Kanzlei | Kolpingstraße 31 · 08058 Zwickau | Tel. 0375/88 29 81 40 · Fax 0375/88 29 81 43

info@ra-messing.de · www.ra-messing.de | Datenschutz · Impressum